Wer bin ich?

Manchmal weiß ich das selbst nicht so genau. Zu viele Umwege bin ich gegangen. Zu viele? Wahrscheinlich waren sie nötig, um mich dahin zu bringen, wo ich jetzt stehe.

Da waren zunächst ein Staatsexamen in Germanistik und Geschichte, dann die Meisterprüfung im Buchbindehandwerk und schließlich ein M.A. in Präventiver Konservierung.
Zum Erhalt von Kulturgut beitragen zu können schien mir eine wichtige Aufgabe. Das relativierte sich, als 2004 der Tsunami in Thailand besonders viele Todesopfer forderte.

Ich stellte mir die Frage, ob es wirklich so wichtig ist Risse in altem Papier zu schließen etc. Könnte ich nicht vielmehr dazu beitragen, dass die Menschen in meinem Umfeld gesünder, harmonischer und entspannter leben können?

Einen ersten Schritt tat ich mit den ersten beiden Einweihungen in Reiki. Danach kam eine Phase, in der ich erst einmal mein eigenes Leben auf eine gute Bahn brachte. Dieser Prozess der Optimierung und Vereinfachung wird sicher zeitlebens andauern.

Inzwischen konnte ich drei weitere Etappen auf meinem Weg zum Abschluss bringen:
– Bei Stephan Engelhardt ließ ich mich zur Kräuterfrau ausbilden.
– Ich bin seit 2017 ärztlich geprüfte Ernährungsberaterin, mein Schwerpunkt liegt auf der Rohkost.
– Meine Kenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation darf ich nun als Trainerin weitergeben.

Ich bin schon neugierig, wohin mich mein Weg weiter führen wird.