Blog

Corona – die positiven Seiten

Corona verursacht viel Leid und Not, daran ist kein Zweifel. Es werden Ängste geschürt und Verunsicherung. Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig Lichtblicke zu sammeln. Lichtblicke zeigen uns, dass es auch eine Zeit nach Corona geben wird, dass es in jedem Augenblick auch freundliche Momente gibt, die uns aufrichten und Kraft geben. Hier möchte ich solche Lichtbicke sammeln, damit sie nicht vergessen werden.

Vielleicht sind Konzerte und Partys gerade ungünstig. Spaziergänge in der Natur gehen immer. Sie entspannen und bringen uns auf andere Gedanken. Wenn ich in den Wald gehe, begegne ich meist keiner Menschenseele. Sicherheitsabstände von zwei Metern? Kein Problem 😉 Die wunderbaren Begegnungen auf meinem Weg sind tierisch 🙂

Seit die Flüge wegen Corona reduziert wurden schlafe ich besser. Irgendwie schaffe ich es in meinem Leben immer wieder in die Nähe von Flughäfen zu ziehen. Das hat ganz klar Vorteile, wenn Kinder/Enkel auf der anderen Seite des Globus wohnen. Im Alltag ist der Fluglärm allerdings belastend. Klar schafft man es die Geräusche zu verdrängen. Eine Auswirkung haben sie bestimmt trotzdem.
Irgendwann in den letzten Wochen schaute ich in die Wolken und konnte den Anblick wieder richtig genießen wie in meiner Kindheit, Fantasiegebilde sehen ohne störende Kondensstreifen. Das war schön!

Der helle Schatten einer Eule?

Lockdown setzt Kreativität frei. In meiner Kindheit gab es träge, regnerische Tage. Ohne Fernseher und all die Technik, mit der Kinder heute die Zeit totschlagen. Solche Tage ließen sich herrlich mit Tagträumen verbringen. Ich konnte Wolkenschieberin werden, um die Regenwolken schneller zu vertreiben. Oder Bastelkreationen den Eltern oder Großeltern schenken, die sich bitte freuen sollten.
Für solche herrlichen Ideen werden wir nie zu alt. Ich bin froh, dass Corona mir die Ruhe, Gelassenheit und Muße dafür wiedergeschenkt hat.

Wenn schon Maske, dann soll es Spaß machen 🙂